Category Archives: Allgemein

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

„Die Zukunft ist nachhaltig und erneuerbar. Auch für uns als Fertigungsbetrieb ist das ein absolut zielführendes Geschäftsfeld“, sagt Dimitrios Eklemes, Vertriebsleiter bei der WECUBEX Rohrtechnik GmbH.

Bei diesem Produkt im Bereich der E-Mobilität bewies WECUBEX nicht nur die nötige Geduld, sondern hat der Burgbernheimer Industriebetrieb auch einen innovativen Kunden gewonnen. So lieferten wir nach fast dreijähriger Vorlauf- und Entwicklungszeit die ersten E-Ladesäulen zur Endmontage an die Kunden aus.  

Optimal eingebracht haben wir bei diesem Projekt unsere umfassende Kompetenz in der flexiblen Blech- und Rohrverarbeitung. Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Laserschneidtechnik wird der anspruchsvolle „Grundkörper“ der Ladesäule aus hochwertigem Stahl mit viel Kreativität und Präzision hergestellt. Roh- und Flachlaser geschnittene Einzelteile werden dann mittels der filigranen Laserschweißtechnik „verheiratet“ und montagefertig übergeben. Die funktionalen und optischen Ansprüche sind enorm und nur durch hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einerseits und andererseits durch neueste technologische Produktionseinrichtungen realisierbar.

„Das Projekt hat über drei Jahre lang richtig Spaß bereitet“, sagt Stefan Moll als zuständiger Key Account und fügt an: „Mit einem Start-Up an innovativen nachhaltigen Produkten gemeinsam zu arbeiten, ist noch einmal ein ganz anderer Spirit.“

Auch Henrik Thiele, der zusammen mit einem Geschäftspartner der Ideengeber und Gründer des Unternehmens ist, hat in diesem Zusammenhang bei einem Interview mit der Fachzeitschrift elecdrive.net nicht unbescheiden bei seinem Produkt vom „Apple der Ladesäulen“ gesprochen. So soll die intelligente Kombination zwischen Hard- und Software für den größtmöglichen Kundennutzen sorgen.

Das 2017 gegründete Start-Up Qwello ist ein Anbieter von AC-Ladestationen für Elektroautos. Die Vision von Herrn Thiele und seinem Team ist dabei ganz simpel: leicht zugängliche und einfach zu bedienende Ladestationen im öffentlichen Raum.

Derzeit stehen Ladestationen von Qwello in Hamburg, München und bald auch in Frankfurt. Das Konzept ist zudem international ausgerichtet, sodass außerhalb von Deutschland eine Expansion auf weitere europäische Städte angestrebt wird.

Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte, die vor allem auch einen solch positiven Aspekt für eine nachhaltige Verkehrswende erzeugen!

 

Sie möchten weitere Infos?

Dann kontaktieren Sie Vertriebsleiter Dimitrios Eklemes von der WECUBEX Rohrtechnik GmbH:

📞 +49 98439822-621

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Die Firmengruppe Liebherr ist ein Global Player und mit ihren 13 Produktsegmenten in den verschiedensten Bereichen von Bau- und Werkzeugmaschinen über Kühl- und Gefriergeräte bis hin zu Flugzeugkomponenten und vielem mehr tätig. Als flexibler Blechfertiger freuen wir uns, für solch einen erfolgreichen Kunden produzieren zu dürfen. Im Jahr 2019 startete die Geschäftsbeziehung unserer beiden Häuser.

Im Nachgang zu einer Anfrage der Firmengruppe Liebherr kam es im ersten Schritt zur Produktion von Laserzuschnitten sowie Kantteilen. Die flexible Blechvorfertigung ist jedoch nur ein Teil unserer Wertschöpfungskette.

Nach weiteren Gesprächen fertigten wir einzelne Baugruppen und Podeste für Liebherr-Turmdrehkrane. Aktuell produzieren wir im Rahmen einer Serienfertigung zwei verschiedene Podeste jeweils mit einer Jahresstückzahl von 280 Exemplaren. Dabei wird bei der WECUBEX Systemtechnik GmbH mittlerweile die vollständige In-House-Prozesskette durchlaufen.

Weiteres neues Projekt mit Schwesterwerk in Tschechien 

Für das kommende Jahr steht ein weiteres neues Projekt an, was innerhalb der WECUBEX-Unternehmensgruppe etwas Besonderes ist. Denn der Produktionsablauf erfolgt gemeinsam mit unserem Schwesterwerk im tschechischen Holysov nahe Pilsen.

Geplant ist, dass wir gemeinsam 2000 Podeste produzieren.

Den Vorteil, den wir nicht nur bei diesem Kundenprojekt bieten: die komplette Wertschöpfungskette von der Blechvorfertigung über die Schweißerei bis hin zur Beschichtung, Montage und Versand verläuft bei uns unter einem Dach. So werden jene Podeste gelasert, geschweißt, pulverbeschichtet oder feuerverzinkt sowie teilweise vormontiert. Des Weiteren verfügen wir von WECUBEX über zahlreiche regionale Partner als verlängerte Werkbank welche zum Gelingen solcher Projekte ebenfalls beitragen. 

„Die Vielfältigkeit des Produktportfolios der Firmengruppe Liebherr mit solch hohen Qualitätsansprüchen finde ich unheimlich spannend“, sagt Michael Schandelmeyer, der im Vertrieb das Projekt seitens WECUBEX betreut und fügt hinzu: „Es gibt viele unterschiedliche technische und administrative Anforderungen. Ob die Einhaltung von Werksnormen, Erstellung von Erstmusterprüfberichten (EMPB) oder Anforderung von Abnahmeprüfzeugnissen (APZ) – die Bauteile werden von uns gemäß den Vorgaben von Liebherr gefertigt und entsprechend dokumentiert.

Diese Aufträge, bei welchen wir unsere gesamten Kompetenzen einbringen dürfen, unabhängig ob Einzelteilfertigung, Baugruppen oder montierte Systeme entsprechen komplett unserer Unternehmensstrategie.“

Insgesamt wurde seit 2019 die Zusammenarbeit mit der Firmengruppe Liebherr stetig erweitert.

Wir schätzen diese partnerschaftliche sowie lösungsorientierte Zusammenarbeit wie auch die offene Kommunikation und freuen uns daher auf zukünftig neue Projekte!

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Besonders gerne berichten wir in unserem Newsletter über Kundenprojekte, die uns schon viele Jahre oder Jahrzehnte begleiten. So besteht die Zusammenarbeit mit der Firma RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH schon seit 20 Jahren. 2019 kam zudem ein ganz neues Projekt hinzu, über dieses wir Sie gerne weiter informieren möchten.

Manchmal ist es sehr spannend zu erfahren, wie Kundenkontakte überhaupt zustande kommen. Bei einem Blick weit in die Firmenhistorie der WECUBEX Systemtechnik GmbH ist die Übernahme des Herbolzheimer Betriebes „Rime Blechformtechnik GmbH“ zu lesen. Einer der fortan übernommenen Mitarbeiter war Herr Eberhard Herrmann, der nun seit 20 Jahren erst für Rime und später für WECUBEX die Firma RAUCH betreut.

Angefangen mit einfachen Laser- und Kantteilen entwickelte sich die Geschäftsbeziehung stetig weiter. Hinzu kam ein erstes großes Projekt: der AERO GT-Behälter (Düngerstreuer). Jener Behälter wird in landwirtschaftlichen Großbetrieben als Düngerstreuer eingesetzt.

Der AERO GT ist dabei ein sehr hochwertiges Produkt, weshalb die Fertigungsprozesse sehr anspruchsvoll sind. So werden unterschiedliche Materialien wie u.a. Quadratrohre, Rundrohre sowie Bleche in den unterschiedlichsten Dicken verarbeitet. Der Anspruch an die Oberfläche ist außerdem sehr hoch.

Nur mit sehr genauen Schweißarbeiten und viel Erfahrung unserer Mitarbeiter kann diese Baugruppe produziert werden, damit die vorgegeben Toleranzen und Anforderungen eingehalten werden können.

Laufende Optimierungen nach Besuch in Testhalle in Rheinmünster

Im Sommer 2019 kam dann ein weiteres großes und vor allem innovatives Projekt hinzu: der Ausleger für den pneumatischen Exaktdüngerstreuer AERO.

„Die Firma Rauch kam vor der „Agritechnica“, der Leitmesse für die Branche Landtechnik, auf uns zu und fragte, ob wir kurzfristig für ein neues Projekt die Einzelteile liefern können. Das neue Projekt sollte auf der Agritechnica in Hannover vorgestellt werden“, erinnert sich WECUBEX-Vertriebler Eberhard Herrmann an die Anfänge des Ausleger-Auftrags.

Also fertigte WECUBEX kurzfristig die Einzelteile für die einzelnen Ausleger und aus Zeitgründen das Anfangsteil links und rechts komplett inklusive Schweißen. „Natürlich haben wir gehofft, dass die Nachfrage und das Interesse bei der Messe groß ist“, so Hermann. Und das war es! RAUCH entschloss sich, sechs Landmaschinen in den Feldversuch zu schicken. Kurze Zeit später folgte ein Termin bei RAUCH in der Testhalle in Rheinmünster. Dort waren neben Herrmann und Geschäftsführer Christian Graeve auch Mitarbeiter aus der Schweißerei und der Konstruktion dabei, schließlich war das Ziel, den Ausleger weiter zu optimieren.

Des Weiteren entschieden sich die Verantwortlichen aus Optimierungsgründen für den Einsatz des Schweißroboters. Hermann über das Projekt: „Mir gefällt die Zusammenarbeit mit der Firma RAUCH sehr gut, weil wir einen ehrlichen und offenen Austausch pflegen. Ein Beispiel dafür sind die fortlaufenden Optimierungen. Wir suchen gemeinsam nach Verbesserungen und Lösungen, die dann von den Konstrukteuren in den Zeichnungen übernommen werden. So sieht für mich konstruktive Zusammenarbeit aus.“   

Nachdem die Änderungen umgesetzt waren, erhielt WECUBEX den Auftrag für ein größeres Auftragsvolumen. Wir wünschen der Firma RAUCH weiterhin viel Erfolg mit den Auslegern und freuen uns auf die nächsten spannenden Projekte! 

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Sie als Kunde erwarten von uns höchste Qualität und Präzision in unseren kompletten Fertigungsprozessen. Neben starker Manpower und qualifiziertem Personal ist dafür ein moderner Maschinenpark unabdingbar. In einem anderen Artikel haben wir Sie bereits über unsere zwei neuen Schleifkabinen informiert. Nun möchten wir Ihnen unsere neuste Errungenschaft, die Entgratmaschine „Timesavers RB 42 Series“ und die damit verbundenen verbesserten Produktionsmöglichkeiten präsentieren.

Um die Entgratergebnisse in eine neue Dimension zu heben, haben wir diese neue Maschine für unsere Edelstahl- und Aluminiumfertigung erworben. So erzielen wir beim Entgraten durch eine multirotierende Bürstenmaschine mit bis zu acht Bürsten mehr Gleichmäßigkeiten sowie optimierte Rundungen der (Schnitt-) Metallkanten. Es sind Kantenverrundungen (von bis zu) Radius 2 mm möglich.

Außerdem können wir Ihnen mehr Möglichkeiten hinsichtlich der Bauteilgröße bieten. Blechstärken bis zu 25 mm und einer Bauteilgröße von 50 mm bis zu  1.350 mm Breite sind für diesen Entgratprozess kein Problem mehr. Diese Entgratmaschine kann auch mit einem oder mehreren Schleifbandköpfen ausgerüstet werden, wodurch auch sehr große Grate perfekt entfernt werden und / oder ein perfektes Oberflächenfinish garantiert ist. Da die „42 RB 1350 Series“ mit frequenzkontrollierten rotierenden Bürsten ausgestattet ist, eignet sich diese Maschine auch zur Verarbeitung von plasma.-, laser-, gestanzten 3D- und maschinenverarbeiteten Bauteilen.

Bereichsleiter Blechfertigung, Klaus Wehrle, sieht das Geld als sehr gute Investition: „Neben besseren Ergebnissen beim Entgraten ist auch die Bedienbarkeit viel benutzerfreundlicher.“ Zudem sind die Werkzeugkosten aufgrund der längeren Standzeiten der Schleifmittel niedriger.

Im Endeffekt führt die neue Entgratmaschine zu mehr Spaß bei der Arbeit für unsere Werker und zu einer höheren Qualität für Sie als Kunden.

Wir bieten Ihnen im Überblick:

  • Hochwertige Kantenverrundung (Radius bis 2 mm)
  • Entgraten kleiner (50 x 50 mm) und großer ( bis 1.350 mm Breite) Werkstücke
  • Flache, geformte und 3-D Werkstücke mit Prägungen/ Umformungen können bearbeitet werden.
  • Vorschleifen großer Grate und finishen der Oberflächen.
  • Nachträgliches Aufbringen (Finish Schleifen) bei kaltgewalztem Blechen aus Aluminium und Edelstahl eines Schleifbildes (bis Korn 320) auf die Blechplatinen bis zu einer Breite von 1.350 mm.
  • Entfernen von Graten, welche laser-, plasma- oder gestanzt wurden in einem Arbeitsgang.
  • Tischöffnung erlaubt eine Bearbeitung bis zu einer Materialstärke von 100 mm.

 

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Stetig unsere Produktionsprozesse zu optimieren – das gehört zur Firmenphilosophie der WECUBEX Systemtechnik GmbH. So dürfen wir Ihnen nun über unsere Neuanschaffung zweier Schleifkabinen berichten.

An unserem Firmensitz im badischen Herbolzheim produzieren wir mit verschiedenen Werkstoffen. So verfügen wir nun seit Mitte September einerseits für Edelstahl sowie andererseits für Aluminium über zwei neue Schleifkabinen. Jene für Edelstahl bietet neben drei manuellen auch einen teilautomatisierten Schleifplatz. Die neue Aluminium-Schleifkabine (Atex Zone 22) ist kleiner und bietet einen manuellen Tätigkeitsbereich.

Somit können wir auch durch die Teilautomatisierung im Edelstahl-Bereich die Schleifprozesse noch besser in den gesamten Arbeitsablauf integrieren und den Workflow optimieren. Dabei werden Schleifanforderungen von rein funktionalen Ansprüchen wie das Glätten der Schweißnähte und Entfernen von Anlauffarben bis zu optischen Ansprüchen an eine hochwertige Optik erfüllt.

Neben den schon jetzt spürbaren Verbesserungen im Produktionsablauf bieten wir durch beide Investitionen in den Maschinenpark zudem unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen höheren Schutz. Konkret bedeutet das: mehr Schallschutz sowie eine Reduzierung der Schall-Emissionen in der Werkhalle. Außerdem haben wir die Staub- und Feinstaubbelastung durch die moderne Absaugtechnik in der Werkhalle reduziert.

So ist auch Geschäftsführer Christian Graeve mit den beiden neuen Schleifkabinen zufrieden: „Durch die neue Positionierung und Optimierung der Arbeitsplätze erfolgte eine bessere Integration der Schleifarbeiten in den Wertschöpfungsprozess. Hiermit ist es uns gelungen, unsere Prozesszeit zu optimieren und die hohen Qualitätsanforderungen unserer Kunden noch effizienter zu erfüllen.“

Weiter fügt er hinzu: „Es ist wichtig, dass wir unseren Mitarbeitern den höchstmöglichen gesundheitlichen Schutz bieten. Und da gehören Investitionen in immer umweltschonendere Anlagen dazu.“

 

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Seit Februar dieses Jahres ist Peter Oberbach neuer Leiter unserer Schweißereien in Herbolzheim. Insbesondere durch sein kompetentes Fachwissen und seine langjährige Erfahrung ist Peter Oberbach schon jetzt eine große Verstärkung. Dabei hat er in über 30 Jahren Berufserfahrung in der Kunststoffverarbeitung, Metallbau, Armaturenbau, Qualitätssicherung sowie Projektarbeit international in den USA, in China und Indien gearbeitet. Zudem war er in verschiedenen Stationen in Europa tätig.

Als Facharbeiter Werkstoffprüfer hat Oberbach seine Berufslaufbahn begonnen. Danach studierte er an der renommierten RWTH Aachen Kunstoffverarbeitung und ist außerdem Schweißfachingenieur IWE/ EWE.

Wenn er einmal nicht in der Produktion bei WECUBEX unterwegs ist, verbringt Peter Oberbach gerne seine Freizeit mit Holzarbeiten oder Bogenschießen.

Zur weiteren Vorstellung haben wir ihn kurz und knapp fünf Fragen gestellt:

Peter, wie war Dein Start bei WECUBEX?

Es ging alles sehr schnell, denn die Entscheidung für WECUBEX fiel sehr kurzfristig. Ich wurde dann etwas ins kalte Wasser geworfen (lacht). Aber ich freue mich, ein Teil des Führungsteams hier in Herbolzheim zu sein! Die Kollegen sind sehr nett und ich habe einen tollen Chef. Das gefällt mir sehr!

Was fasziniert Dich an Deinem Beruf?

Die Arbeit mit Menschen! Das Zusammenwirken von so vielen Gewerken, Fähigkeiten, Techniken und Materialien finde ich genauso faszinierend.

Auf solch ein Ergebnis bzw. unser Ergebnis bei WECUBEX in Form hochwertiger Produkte können wir alle sehr stolz sein.

Das ist für mich TEAM-Arbeit und genau deswegen übe ich meinen Beruf so gerne aus.

Welche Produkte bzw. Fertigungsprozesse findest Du bei WECUBEX besonders spannend?

Wenn aus einem „zweidimensionalen“ Blech durch menschliches Fachwissen und Maschinen, die lasern, stanzen, runden, biegen, montieren, schweißen, schleifen, finishen, lackieren dann ein einfaches bis hochkomplexes technisch und optisch anspruchsvolles Produkt wird. Das finde ich spannend. 

Was sind Deine Ziele bei WECUBEX?

Ich möchte mit meinen Mitarbeitern und Kolleginnen und Kollegen mit Freude zur Arbeit kommen, gemeinsam effizient am Erfolg unserer Firma beteiligt sein und stolz auf die Qualität Made by WECUBEX sein.

Wagen wir einen Blick in die Zukunft. Wie sehen Schweißprozesse im Jahr 2050 aus?

Es wird eine herausfordernde Mischung aus handwerklichem Können, Kreativität, computerunterstützter Schweißtechnologie, neuen Füge – und Verbindungstechniken sein.

Danke Peter für das Interview, wir wünschen Dir viel Freude und Erfolg bei der WECUBEX Systemtechnik!

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Seit 2005 besteht der Kontakt zwischen der Firma Kaltenbach aus Lörrach und unserem Hause. Kaltenbach, als deutsches Familienunternehmen vor 130 Jahren gegründet, welches mittlerweile mehr als 20 Niederlassungen und zehn Tochterunternehmen hat, deckt eine Vielzahl von Branchen ab. Zugegeben sind Ähnlichkeiten im Portfolio und den Tätigkeiten mit WECUBEX vorhanden. Schließlich verfügten die Lörracher wie wir über eine eigene Blechfertigung, wodurch eine Zusammenarbeit nicht im ersten Moment schlüssig war.

Über viele Jahre hielt dennoch der Kontakt. Ende 2020 bekamen wir eine Mail vom Einkäufer der Firma Kaltenbach, der um neue Gespräche bat. Schnell wurde es konkreter, denn Kaltenbach suchte einen verlässlichen, starken Partner für das Outsourcing ihrer Produktion im Blech- und Schweißbereich. Durch interne Umstrukturierungen wird in der Zukunft der Schwerpunkt auf die mechanische Bearbeitung, Lackierung und Montage gelegt. Nach den ersten Sondierungsgesprächen und einem Werksrundgang war klar, wir könnten dieser Partner werden.

So begann im Januar dieses Jahres der Modellversuch im Bereich schwarzes Material und Schweißbaugruppen. Durch das Outsourcing kann die Firma Kaltenbach nun neue Schwerpunkte setzen und gleichzeitig können wir in einer neuen Art von Zusammenarbeit unsere Stärke einbringen – individuelle Fertigungstiefe im Blechbereich.

„Die Zusammenarbeit macht viel Spaß, weil wir auf Augenhöhe miteinander kommunizieren und dieses Outsourcing-Projekt mitgestalten“, berichtet Christina Grieger aus einem unserer Vertriebsteams bei WECUBEX und fügt an: „Die Basis besteht aus unserem gegenseitigen Vertrauen.“

Vor rund drei Jahren organisierten wir einen Unternehmensbesuch bei Kaltenbach Lörrach für unsere Auszubildenden. So erhielten unseren damaligen gewerblichen wie auch kaufmännischen Azubis in einem Rundgang viele Einblicke.

Das Modellprojekt läuft indes nun erfolgreich seit sieben Monaten und wir bedanken uns für diese stets vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte!

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Eine Hochgeschwindigkeitskehrmaschine ist ein Produkt, das wohl nicht jedes Unternehmen oder eine Kommune benötigt. Dennoch ist es wichtig, dass es für hochspezielle Produkte qualitativ hochwertige Anbieter gibt. Genau hier setzen wir gemeinsam mit unseren Kunden an!

Vor 23 Jahren wurde unser Unternehmen in Herbolzheim gegründet. Und seit unserer Geburtsstunde fertigen wir für unseren Kunden Aebi Schmidt komplexe Baugruppen. So produzieren wir bspw. seit über 16 Jahren die Schmutzauffangbehälter für die AS 990, jene Hochgeschwindigkeitskehrmaschine.

Diese ragt vor allem mit einer hohen Flächenleistung auf den Betriebs- und Verkehrsflächen der Flughafenbereiche heraus.

An Flughäfen gibt es jedoch nicht nur eine Vielzahl an Schmutz, sondern ist es für die Sicherheit auch enorm wichtig, dass jener Schmutz verlässlich mit einer Kehrmaschine beseitigt wird. Deshalb freuen wir uns, dass wir nun schon seit so vielen Jahren unseren Beitrag für diese hochwertige Kehrmaschine beisteuern können.

Angefangen in der Blechbearbeitung wird das Metall gelasert und gekantet. Anschließend geht es weiter in die Schweißerei. Dort werden die Einzelteile zu Baugruppen verschweißt. Durch kompetentes Fachwissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die entsprechenden Schweißtechnologien können wir hier höchste Qualität garantieren.

Auf Wunsch werden die Schmutzauffangbehälter hochwertig und individuell lackiert, sodass das Produkt in vollem Glanz mittels unserer eigenen Logistik sicher zum Kunden Aebi Schmidt gelangt.

„Es macht absolut Freude, solch einen langjährigen Kunden betreuen zu dürfen“, sagt Maik Schneider aus dem Vertrieb. „Diese enge Zusammenarbeit mit vielen Kunden ist sicherlich auch ein Faktor für unseren Erfolg. Denn ohne die vertrauensvolle Kommunikation könnten wir unsere Leistungen nicht so passgenau anbieten.“

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Seit Mai dieses Jahres hat sich unser Produktionsportfolio erweitert! Denn mit der neuen Stanze AE 26 10 NT von unserem Partner AMADA können wir nun auch Großformate fertigen.

So handelt es sich bei diesem Modell um eine Revolverstanzmaschine, die uns eine größere Werkzeugkapazität sowie eine höhere Energieeffizienz bietet.

Insbesondere bei der Bearbeitung von Lochblechen können wir nun bessere Qualität bei höherer Wirtschaftlichkeit realisieren, auch größere Teile mit Umformungen nach oben und unten sowie mit Versteifungssicken sind jetzt leichter durchführbar. War zuvor nur das Stanzen von Mittelformaten möglich, ist jetzt ein Großformat bei uns kein Problem mehr. Einerseits ist der Arbeitsraum größer, denn die Länge der Stanzmaschine ist verlängerbar. Andererseits verfügen wir ebenso über Beistelltische, die noch einmal eine größere Arbeitsfläche bieten und ein Durchhängen der Platinen verhindern.

„Seit Mai produzieren wir Platinen von Tanks und Deckel einer Kehrmaschine mit der neuen Revolverstanzmaschine im Werk 2. Es war schon länger bei uns in Planung und wir freuen uns, dass wir unseren Kunden nun noch individuellere Leistungen anbieten können“, so Geschäftsführer Christian Graeve.

Über zwei weitere Vorteile verfügt die neue Investition ebenfalls: Durch den elektrischen Servoantrieb ist sie im Betrieb bedeutend leiser als eine herkömmliche Stanzanlage mit hydraulischem Antrieb und dadurch auch wartungsärmer. Des Weiteren ist diese Stanze weitaus energieeffizienter. So werden pro Jahr 43 Tonnen CO2 eingespart!

Die genauen Daten im Überblick:

Länge (mm)

4998

Breite (mm)

5120

Verfahrweg der Achsen (mm)

2520 x 1525

 

 

Leider ist der Eintrag nur auf Němčina verfügbar. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Viele unserer Kunden sind etablierte Unternehmen oder sogar Branchenführer in einem bestimmten Segment. Nun freuen wir uns, dass wir eine ganz besondere Zusammenarbeit ausbauen können! Es ist kein Start-up aus Berlin, London oder dem Silicon Valley, sondern aus unserem Nachbarort Kenzingen im schönen Schwarzwald! Markus Bergmann hatte dabei vor sechs Jahren eine Idee für mehr nachhaltige Mobilität. Die Radbranche war schon damals im Aufwind und warum sollte es keine Möglichkeit geben, mit dem Fahrrad auch größere Dinge klimaschonend zu transportieren?

Heute ist sein Unternehmen CARLA CARGO Weltmarktführer im Bereich Fahrrad-Lastenanhänger. Diese Lastenanhänger bieten die Möglichkeit, schwere Dinge mit einem Gewicht bis zu 150 Kilogramm so zu transportieren, dass es menschlich keinen herausragenden Fitnesszustand braucht. Denn der Lastenanhänger ist elektrisch und bietet insgesamt gegenüber dem Auto eine klimafreundliche und emissionsfreie Transportalternative! Durch eine integrierte mechanische Auflaufbremse ist die Sicherheit für den Fahrer gewährleistet. Außerdem kann der Anhänger auch separat als Handwagen genutzt werden.

Vor gut 1,5 Jahren kamen wir als Firma WECUBEX Systemtechnik GmbH dann ins Spiel. Gründer Markus Bergmann benötigte die Metallrahmen für die Lastenanhänger, die wir seitdem fertigen. Und da CARLA CARGO stetig wächst und mittlerweile sogar über 300 CARLAS für Amazon in New York fahren, haben wir unsere Kooperation ausgebaut. So haben wir für das mittlerweile 12-köpfige Team um Markus Bergmann die Montage übernommen.

„Wir freuen uns über die Unterstützung bei der Unternehmensentwicklung, denn die Stückzahlen von den CARLAS steigen stetig. Für uns als etablierter Blechfertiger ist es eine bereichernde Erfahrung, mit einem dynamischen Unternehmen so eng zusammenzuarbeiten“, so WECUBEX-Geschäftsführer Christian Graeve.

Positiv findet unser Geschäftsführer zudem, dass CARLA CARGO für eine nachhaltige Mobilität steht und das Projekt eindeutig eine große Zukunft hat. Das zeigte auch kürzlich der Wettbewerb „Wir machen Mobilitätswende“ des Ministeriums für Verkehr. Am gestrigen Donnerstag ist CARLA CARGO als einer von sieben Preisträgern geehrt worden.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch!